Vermessungstechniker/in

Vermessungstechniker/in

 
Berufsbeschreibung
Vermessungstechniker und Vermessungstechnikerin vermessen z. B. Grundstücke, Straßen, Plätze sowie Tunnel mit ihren elektronischen Präzisionsinstrumenten.

Die registrierten Messwerte verarbeiten sie im Büro am PC weiter. Sie führen mithilfe von Computerprogrammen verschiedene Berechnungen durch. Mit Geo-Informationssystemen erstellen sie hauptsächlich exakte Pläne für die Grundbucheintragungen (Genauigkeit = 1/10 mm), aber auch Unterlagen für projektierte Bauten im Hoch- und Tiefbau, Landerschließungen, Leitungen und die Raumplanung.

Dabei berücksichtigen sie immer auch die gültigen Gesetze und Vorschriften. Die Vermessungsarbeiten draußen beanspruchen rund einen Drittel ihrer Arbeitszeit.
Ausbildung Vermessungstechniker/in
6 bzw. 4 Semester Fachhochschul- oder Universitätsstudium mit Bachlor- oder Master-Abschluss in Geoinformatik – Informatik, Geoinformation und Umwelttechnologie, Spatial Information Management, verschiedenen Schwerpunkten im Bereich Bauingenieurwesen.

Verwandt: Bautechnische/r Zeichner/in, Kartograf/in, Geotechniker/in, Raumplaner/in, Mathematiker/in.
Anforderung
Interesse an Mathematik und Geometrie (die rechnerischen Aufgaben sind anspruchsvoll), Freude am präzisen Arbeiten und an der Tätigkeit im Freien, gute Konstitution, Freude am technischen Zeichnen von Hand und mit Computer, Teamfähigkeit und Kontaktfreudigkeit.
Entwicklungsmöglichkeiten
– Weiterbildungskurse.
– Universitätslehrgang UNIGIS professional – Geografische Informationssysteme.
– Doktoratsstudium in Montanwissenschaften oder Raumforschung und Raumordnung.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, CH-8153 Rümlang | Alfred Amacher GmbH, DE-79801 Hohentengen