Atempädagoge/-in

Atempädagoge/-in

Berufsbeschreibung
Atempädagoginnen und Atempädagogen versuchen durch Bewusstmachung des Atemvorganges neue Körperwahrnehmungsmöglichkeiten zu eröffnen und damit eine bessere Grundlage zur Lebensbewältigung, so dass gewisse körperliche oder psychische Symptome neu verstanden und angepackt werden können. Atempädagogik bei gesunden Menschen hat die Zielsetzung einer differenzierteren und gesteigerten Selbsterfahrung. Atempädagoginnen und Atempädagogen arbeiten mit Gruppen oder Einzelnen, in einer eigenen Praxis oder als Angestellte einer Klinik.
Ausbildung Atempädagoge/-in
3-5 Jahre berufsbegleitende oder 3 Jahre Vollzeitausbildung.

Abschluss: Diplom bzw. Zertifikat des Anbieters SBAM, dem Schweizerischen Berufsverband für Atemtherapie und Atempädagogik als «Atempädagoge/-pädagogin / Atemtherapeut/in SBAM».
Anforderung
Je nach Schule unterschiedlich:
a) mind. 24 Jahre, Beruf oder Studium in medizinischer, pädagogischer oder psychologischen Richtung
b)manchmal genügt gute Allgemeinbildung, persönliche Eignung und Lebenserfahrung.

Seelische und körperliche Gesundheit, Interesse an Gesundheit und Psychologie, Freude am Umgang mit Menschen, Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbsterforschung, differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit, Einfühlungsgabe und pädagogisches Geschick.

Entwicklungsmöglichkeiten
Spezialisierungen auf Unterricht für Tänzer/innen und Sportler/innen, Kinderunterricht, psychotherapeutische Ausrichtung, Geburtsvorbereitung etc.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang