Biotechnologe/-in BSc FH

Biotechnologe/-in BSc FH

Berufsbeschreibung
Die Biotechnologie verbindet und nutzt Kenntnisse aus den biologischen, medizinischen und technischen Wissenschaften. Ziel ist es, mit Mikroorganismen, tierischen und pflanzlichen Zellen oder deren Bestandteilen nutzbringende Substanzen herzustellen oder zu analysieren. Biotechnologische Methoden ermöglichen die Herstellung von Stoffen, die durch chemisch- synthetische Verfahren nur schwer oder gar nicht herzustellen sind. Diese werden für Medikamente, Lebens- und Futtermittel, Kosmetika oder im Umweltbereich, bei der Abwasserreinigung oder beim Abbau von Materialien mit Bakterien genutzt.
Biotechnologe und Biotechnologin erforschen, entwickeln und optimieren biotechnische Prozesse, übertragen die Erkenntnisse im Labor auf die industrielle Produktion, legen die Produktionsabläufe fest und sorgen auch für das Qualitätsmanagement.
Nach erfolgreichem Studium ist man in verschiedenen kleinen, mittleren bis internationalen Unternehmen gefragt, in solchen der Biotechnologie, der Pharmabranche, der Lebensmittelindustrie, der Biomedizin, der Chemie-, Kosmetik- und der Umweltbranche.


Studium Biotechnologe/-in BSc FH
3 Jahre Vollzeit-Bachelorstudium mit Vertiefung in Biotechnologie oder pharmazeutischer Technologie. Auch als Teilzeit-Studium möglich.
Abschluss: BSc FH in Biotechnologie.
Adressen

Firma / Schule Ort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Life Sciences und Facility Management Wädenswil
Anforderung
Folgende Vorbildung wird verlangt:
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem mit der Biotechnologie verwandten Berufsfeld (technische, chemische, biologische sowie medizinische und pharmazeutische Berufe) und Berufsmaturität oder
b) andere abgeschlossene berufliche Grundbildung, z. B. in den Bereichen Gestaltung, Verkauf, Verwaltung, sowie ein 12-monatiges Praktikum; die Anerkennung fachlicher Erfahrung erfolgt «sur Dossier» durch die Studiengangleitung oder
c) gymnasiale Maturität sowie ein 12-monatiges Praktikum; die Anerkennung von beruflicher und / oder fachlicher Erfahrung erfolgt «sur Dossier» durch die Studiengangleitung oder
d) Anerkennung gleichwertiger Vorbildungen und beruflicher und / oder fachlicher Erfahrung «sur Dossier» durch die Studiengangleitung.

Für Maturanden wird ein Laboreinführungspraktikum angeboten, das aus einem 3-monatigem Kurs und 9-monatigem Praktikum besteht. Diese 12 Monate gelten als Arbeitswelterfahrung für den Einstieg ins Studium.

Interesse für Biologie, Chemie, Physik, Maschinentechnik, sorgfältiges Arbeiten, Experimentierfreudigkeit, gute Umsetzungsfähigkeit theoretischer Erkenntnisse in die Praxis, Führungsqualitäten.
Entwicklungsmöglichkeiten
Kurse an Fachhochschulen und Universitäten sowie von Fachverbänden. Nachdiplomstudien FH.
Masterstudium MSc in Life Sciences, Vertiefung Pharmaceutical Biotechnology
Weiterbildungsmaster in verschiedenen Fachrichtungen.
ETH-Studium in verwandter Studienrichtung.
PhD (Doktorat).
Lebensmittelinspektor/in, Berufsschullehrer/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang