Detailhandelsspezialist/in BP

Detailhandelsspezialist/in BP

Berufsbeschreibung
Der Detailhandelsspezialist und die Detailhandelsspezialistin wenden die betrieblichen Führungssysteme und -instrumente selbstständig an. Sie kennen sich bestens aus in den Bereichen der Infrastrukturbewirtschaftung, Information und Kommunikation, Organisationsgestaltung und -entwicklung sowie dem Projektmanagement. Das heisst, sie übernehmen auch Führungsaufgaben, leiten die Mitarbeitenden in der Handhabung der betrieblichen Systeme an, analysieren und delegieren die Arbeitsabläufe. Sie führen Einstellungs- und Angestelltengespräche, planen den Personaleinsatz und begleiten neue Mitarbeitende in der Einführungsphase.
Im Rahmen des Finanz- und Rechnungswesens führen Detailhandelsspezialisten Rechnungsprozesse, erstellen Budgets und Kostenberechnungen. Verantwortungsvoll übernehmen sie alle wichtigen Geschäftsprozesse in Bezug auf finanzielle Fragen, sei es im Bereich Einkauf, Beschaffung oder Logistik. Sie begleiten den Wareneingang und unterstützen die Mitarbeitenden im sorgsamen Umgang mit den Lagerbeständen. Dabei halten sie sich stets an die Vorschriften und innerbetrieblichen Vorgaben. Den gesamten Wareneingangsprozess prüfen und verbessern sie wann immer möglich.
Detailhandelsspezialisten und -spezialistinnen erstellen ausserdem selbständig alle nötigen Schritte zur Verkaufsförderung. Dazu analysieren sie Veränderungen im Kaufverhalten und im Absatz und leiten daraus Massnahmen im Marketing und in der Sortimentsgestaltung ab.


Ausbildung Detailhandelsspezialist/in BP
Die Ausbildung ist modular aufgebaut und damit individuell gestaltbar. Verschiedene Institute bieten Vorbereitungskurse für die fünf Module an.
Abschluss: Modulübergreifende Berufsprüfung (BP) als Detailhandelsspezialist/in mit eidgenössischem Fachausweis.

Anforderung
Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer:

a) über das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Detailhandelsfachmann/-frau oder als Detailhandelsangestellte/r oder einen gleichwertigen Ausweis verfügt und nach bestandener Lehrabschlussprüfung mindestens drei Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann, oder

b) ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt und seit dessen Erwerb mindestens vier Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann, oder

c) über das eidgenössische Berufsattest als Detailhandelsassistent/in verfügt und nach Abschluss der Grundbildung mindestens fünf Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann, oder

d) mindestens zehn Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann sowie über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt

- und mindestens ein Jahr in einer Führungsfunktion im Detailhandel tätig gewesen ist.

Analytisches, logisches und vernetztes Denken, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Kreativität, Initiative.
Entwicklungsmöglichkeiten
Verschiedene Kursangebote.

Höhere Fachprüfung als dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Einkäufer/in oder dipl. Verkaufsleiter/in. Ausbildung an einer Höheren Fachschule als dipl. Betriebswirtschafter/in HF. Ausbildung an einer Fachhochschule als Betriebsökonom/in BSc FH.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang