Flughafen-Sicherheitspolizeibeamter/-in

Flughafen-Sicherheitspolizeibeamter/-in

Berufsbeschreibung
Auf dem gesamten Flughafengelände sorgen die Beamtinnen und Beamten der Flughafen-Sicherheitspolizei für die Sicherheit von Menschen und Flugzeugen. Dazu kontrollieren sie Personen, Gepäck, Frachtgüter und Fahrzeuge, überwachen den Verkehr im Flughafenbereich, führen Grenz- und Zutrittskontrollen durch, erteilen Ausnahmevisa etc.



Ausbildung Flughafen-Sicherheitspolizeibeamter/-in
a) 7 Monate (1. Stufe Grundschulung): Theoretische und praktische Ausbildung, Vereidigung nach erfolgreichem Absolvieren + b) 9 Wochen (2. Stufe Grundschulung): Fachkurs für Grenzkontrolle innerhalb der Flughafen-Kriminalabteilung.
Anforderung
a) Abgeschl. Volksschule + b) abgeschl. Berufslehre oder gleichwertiges + c) CH-Bürgerrecht, Alter: 20-30 Jahre, guter Leumund + d) für Männer: Rekrutenschule und Militärdiensttauglichkeit + e) Männer mind. 167 cm, Frauen 157 cm + f) Führerausweis Kat. B (Kat. C erwünscht) + g)
Eignungstest und Auswahlverfahren + h) vertrauensärztliche Untersuchung (Sehschärfe muss Minimum genügen)

Interesse am Kontakt mit Menschen aus allen Kulturkreisen, gute Fremdsprachenkenntnisse, widerstandsfähige Gesundheit, persönliche Reife und Charakterfestigkeit, Durchhaltevermögen und Entschlusskraft, gute Reaktionsfähigkeit und Flexibilität, umfassende Belastbarkeit
Entwicklungsmöglichkeiten
Sprachliche und fachliche Kurse, Seminare etc.; Gefreiter/Gefreite, Korporal/in, Wachtmeister/in, Wachtmeister/in mbA, Feldweibel/in, Feldweibel/in mbA, Adjutant/in
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang