Forstwart/in EFZ

Forstwart/in EFZ

 
Berufsbeschreibung
Forstwart und Forstwartin übernehmen als Mitarbeitende in einem Forstbetrieb alle im Walde anfallenden praktischen Arbeiten. Sie helfen mit, den Wald gesund zu erhalten. Ihre vielfältigen Tätigkeiten richten sich im Wesentlichen nach den Jahreszeiten und umfassen folgende Hauptgebiete:
Holzernte (Umfasst das Fällen, Aufrüsten, Transportieren und Lagern des Holzes; im Gebirge Bau und Betrieb von Seilkrananlagen für den Holztransport.
Anpflanzungen und Aufforstung).
Pflege des Jungwaldes (Jungwuchs- und Dickungspflege, Durchforstung).
Bau und Unterhalt von Waldstrassen, Hang-, Bach- und Lawinenverbauungen.
Landschaftspflege (Pflege von Waldrändern Hecken, Ufern, etc.).
Instandhalten von Geräten und Maschinen.
Forstwart und Forstwartin arbeiten im Freien. Sie sind auch rauen Witterungseinflüssen und beschwerlichen Geländeverhältnissen ausgesetzt. Ihre Arbeit ist körperlich recht anstrengend, obwohl sie verschiedene Maschinen, Geräte und Fahrzeuge einsetzen.
Ausbildung Forstwart/in EFZ
Die Lehre dauert 3 Jahre. Die praktische Ausbildung erfolgt in einem öffentlichen oder privaten Forstbetrieb. Der theoretische Unterricht wird tageweise oder in Blockkursen an der Berufsfachschule vermittelt.

Es gibt auch eine verkürzte, 2-jährige Grundbildung «Forstpraktiker/in EBA». Abschluss: eidg. Berufsattest. Siehe entsprechendes Berufsbild.

Adressen

Firma / Schule Ort
Amt für Landschaft und Natur - Abteilung Wald Zürich
Amt für Wald und Naturgefahren GR Chur
Codoc Lyss
Codoc Lyss
Forstamt Kanton Thurgau Frauenfeld
Kantonale Verwaltung - Departement Finanzen & Ressourcen - Abt. Personal & Organisation Aarau
Stadt Zürich - Human Resources Management Zürich
Verwaltung des Kantons St.Gallen - Kantonsforstamt St.Gallen
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule. Es wird eine Schnupperlehre empfohlen. Berufsbezogene ärztliche Eignungsabklärung.
Gute Gesundheit und körperliche Widerstandsfähigkeit, technisches Verständnis, praktische Veranlagung, Freude an der Natur und der Arbeit im Freien, Verantwortungsbewusstsein.
Entwicklungsmöglichkeiten
Weiterbildungen sind in den Bereichen Gartenbau, Landwirtschaft und Holzverarbeitung möglich.
Verkürzte Grundbildung als Obstfachmann/-frau EFZ. Berufsprüfung als Forstwart-Vorarbeiter/in, Forstmaschinenführer/in, Seilkraneinsatzleiter/in. Spezialisierung als Forstwart-Gruppenleiter/in mit Zertifikat ibw. Ausbildung als Förster/in HF (Höhere Fachschule).
Studium an einer Fachhochschule als Forstingenieur/in BSc FH (mit Berufsmatura).
Neuorientierung: Vorbereitung und Berufsprüfung als Holzfachmann/-frau mit eidgenössischem Fachausweis. Ausbildung als dipl. Techniker/in HF Holzindustrie.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang