Gerüstbauer/in EFZ

Gerüstbauer/in EFZ

Ersetzt Polybauer/in EFZ – Gerüstbau
 
Berufsbeschreibung
Gerüstbauer und Gerüstbauerin sind für den Auf- und Abbau aller Arten von Gerüsten zuständig. Denn ohne geeignete Gerüste können ihre Arbeitskollegen keine Arbeiten an Fassaden und Dächern ausführen.
Gerüstbauer installieren und demontieren Fassadengerüste, Bauaufzüge, Notdächer, Tribünen und Sondergerüste. Für die nötigen Bauarbeiten an Fassaden und Dächern ist nicht nur ein sicheres, sondern auch ein genau abgestimmtes Gerüst erforderlich. Mit Absturzsicherungen, Schutznetzen und weiteren Schutzvorrichtungen machen die Gerüstbauer solche Bauarbeiten überhaupt erst möglich.

Gerüstbauer und Gerüstbauerinnen verfügen über gute Kenntnisse der Tätigkeiten, für die ihre Arbeitsgerüste benötigt werden. Besonders gefordert sind sie beim Erstellen von Traggerüsten, sei dies für den Brückenbau oder für andere Kunstbauten. Denn sie müssen die statischen Vorgaben der Ingenieure teils in luftiger Höhe umsetzen. Bauaufzüge für Personen und Material sowie der Bau von provisorischen Passerellen und Bühnenaufbauten machen die Tätigkeit abwechslungsreich.
Ausbildung Gerüstbauer/in EFZ
3 Jahre berufliche Grundbildung.

Der Unterricht in der Berufsfachschule sowie in überbetrieblichen Kursen erfolgt im ersten Jahr in gemischten Klassen der Gebäudehülle-Berufe, dadurch erhalten die Lernenden Allrounder- Kenntnisse. Anschliessend erfolgt die Spezialisierung.

2-jährige berufliche Grundbildung siehe «Gerüstbaupraktiker/in EBA».
Adressen

Firma / Schule Ort
Association Polybat Les Paccots
Lawil Gerüste AG Luzern
Verein Polybau Uzwil
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule.

Gute Handfertigkeit, technisches Verständnis, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Freude an vielfältigen Materialien, exakte und speditive Arbeitsweise, gute Konstitution, Freude an abwechslungsreicher Arbeit im Freien, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Schwindelfreiheit.
Entwicklungsmöglichkeiten
Die Weiterbildungen werden in modularer Form angeboten und können so ideal auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Abschluss in einer anderen Grundbildung (EFZ) der Gebäudehülle als einjährige Zweitausbildung oder berufsbegleitend in einem modularen System (Zeitdauer individuell).

Weiterbildung als Gruppenleiter/in, Objektleiter/in.

Berufsprüfung als Bauführer/in Gebäudehülle, Energieberater/in Gebäude, Projektleiter/in Solarmontage mit eidg. Fachausweis.

Höhere Fachprüfung als dipl. Polybau-Meister/in.

Ausbildung als dipl. Techniker/in HF Bauführung.

Bachelor of Science FH in Bautechnik, Vertiefung «Gebäudehülle», Bauingenieurin BSc FH.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang