Glaser/in EFZ

Glaser/in EFZ

 
Berufsbeschreibung
Glas ist in der heutigen Architektur nicht nur Licht und Transparenz. Als modernes Material mit langer Tradition dient es zahlreichen weiteren Funktionen: Komfort, Dekoration, Sicherheit im Innenbereich, Wärmedämmung, Sonnen-, Schall- und Brandschutz im Aussenbereich eines Gebäudes.
Glaser und Glaserinnen stellen Eingänge, Duschen, Treppen, Geländer und Möbel aus Glas her sowie Isolierglasscheiben für Fenster und Fassaden. Mit modernsten computergesteuerten CNC-Anlagen schneiden sie riesige Glastafeln massgenau zu und bearbeiten sie mit wassergekühlten Maschinen durch schleifen, bohren und sägen, bringen Bohrungen und Ausbrüche an und polieren die Kanten. Mit farblosen Spezialklebern oder Metallbeschlägen fügen sie die Glasteile zusammen. Dekoratives Glas veredeln sie mittels Sandstrahlen, Lack und Siebdruck. Die Werkstücke verarbeiten sie nach Plan, den sie vorher von Hand oder mit CAD gezeichnet haben. Bei Privatkunden und auf der Baustelle bauen sie die vorgefertigten Teile dann zusammen und montieren sie.

Je nach Interesse und Neigung können sich Glaser und Glaserinnen auch auf Arbeiten im Produktionsbetrieb oder auf Montagearbeiten am Bau spezialisieren. Entsprechend sind sie eher in Teams oder alleine im Einsatz.

Ausbildung Glaser/in EFZ
Die Lehre dauert 4 Jahre.

Parallel zur Ausbildung im Lehrbetrieb besuchen die Lernenden einen Tag pro Woche die Berufsfachschule und zusätzlich während 7 Wochen überbetriebliche Kurse in Lernwerkstätten.

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.


Adressen

Firma / Schule Ort
Association Suisse du Verre Plat ASVP Schlieren
Associazione Svizzera del Vetro Piano ASVP Schlieren
Schweizerischer Flachglasverband SFV Schlieren
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule, mit Vorteil oberste Stufe.
Gute Leistungen in Rechnen, Geometrie, technisch Zeichnen und Werken gerne erwünscht.

Gute Auffassungsgabe, technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, exakte Arbeitsweise.

Entwicklungsmöglichkeiten
Es gibt verschiedene Weiterbildungskurse des Berufsverbandes.

Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis als Projektleiter/-in Glas oder
als Werkstatt- und Montageleiter/-in Glas.

Höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom als Glasermeister/-in oder Betriebswirtschafter/-in KMU.

Höhere Fachschulen: Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z.B. Dipl. Techniker/in HF Metallbau.

Fachhochschulen: Studiengänge in verwandten Fachbereichen, zB Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen.

Aufstieg: Betriebsleiter/in, Betriebsinhaber/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang