Holzbildhauer/in EFZ

Holzbildhauer/in EFZ

 
Berufsbeschreibung
Holzbildhauer und Holzbildhauerin schnitzen vielfältige Gegenstände. Figürliches: Tiere, Menschen, Figuren für Weihnachtskrippen, Artikel für Souvenirgeschäfte; Ornamente: Wappen, Reliefs, Ornamente für Stilmöbel, Inschriften; Gebrauchsgegenstände: kunstvolle Rahmen, Holzschalen usw. Ausserdem übernehmen sie Restaurationsarbeiten in Kirchen.
Sie erhalten meist vom Kunden einen Auftrag, den sie von A-Z selbst abwickeln. Sie entwerfen das Stück, erstellen manchmal ein Modell, und fertigen das Stück. Die grobe Form stellen sie mit Hilfe von Bandsäge und Hobelmaschine her. Die Feinarbeit ist absolute Handarbeit.
Ausbildung Holzbildhauer/in EFZ
4 Jahre berufliche Grundbildung in einer Bildhauerwerkstatt (duale Ausbildung) oder an der Schule für Holzbildhauerei in Brienz (Vollzeitausbildung). Berufsfachschulunterricht in Brienz. Überbetriebliche Kurse runden die Grundbildung ab.
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule. Aufnahmeprüfung.

Für dieses Kunsthandwerk ist wichtig: Talent im Freihandzeichnen, gute Beobachtungsgabe, guter Formensinn, räumliches Vorstellungsvermögen, handwerkliches Geschick und Ausdauer, Freude am Studium der Symbole und Epochen und an freiem Schaffen.
Entwicklungsmöglichkeiten
Spezialisierung als Figurist/in, Ornamenter/in. Fachkurse. Holzbildhauermeister/in (höhere Fachprüfung).
Restaurator/in-Konservator/in MA FH, Innenarchitekt/in BA FH.
Eigenes Atelier.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang