Meteorologe/-in

Meteorologe/-in

 
Berufsbeschreibung
Wir alle hören uns Wetterprognosen an, sei es vor einem Ausflug, kurz vor den Ferien oder einfach für den kommenden Tag. Die Wetterprognose wird von Meteorologen und Meteorologinnen erstellt. Sie analysieren die aktuelle Wetterlage anhand von Karten, Statistiken, Messungen, eigenen Beobachtungen und Computer-Modellen. Ihre Auswertungen übertragen sie auf die «Wetterkarte», die für die Prognose dient. Wetterprognosen werden z.B. an die Medien (Zeitungen, Radio, Fernsehen) verkauft, gehen aber auch an den Luftverkehr, an die Industrie, die Landwirtschaft und an Tourismusunternehmen.

Meteorologen und Meteorologinnen beschäftigen sich auch mit klimatischen Fragen, meist im Rahmen von meteorologischen und klimatologischen Studien für Umweltschutz, Landwirtschaft oder Technik. In der Forschung werden Vorgänge in der Atmosphäre beobachtet und die gesammelten Daten ausgewertet. Auf Grundlage dieser Daten erarbeiten Meteorologen und Meteorologinnen Modelle für die Wettervorhersage, Klimatologie und Agronomie. Sie arbeiten meist an Radar- und Computerbildschirmen. Ihre Arbeitszeit ist oft unregelmässig.
Ausbildung Meteorologe/-in
Die Ausbildung dauert ca. 1 Jahr an einer Meteorologischen Anstalt.

Es ist auch möglich ein Meteorologiestudium im Ausland zu absolvieren.
Anforderung
Bachelorstudium, z.B. in Erdwissenschaften, Geografie, Geowissenschaften. Spezialisierung in Klimatologie oder Meteorologie bevorzugt, z.B. mit einem Masterstudium. Kenntnisse von Informatikanwendungen, gute Kenntnisse einer zweiten Landessprache und des Englischen.

Interesse für Mathematik, Physik und Informatik, Freude an naturwissenschaftlicher Forschung, logisch-abstraktes Denkvermögen, systematische, exakte Vorgehensweise, Neugier, Vorstellungsvermögen, Beobachtungsgabe.
Entwicklungsmöglichkeiten
Fachkurse und -seminare.
Nachdiplomstudien.
Doktorat.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang