Natur- und Umweltfachmann/-frau BP

Natur- und Umweltfachmann/-frau BP

 
Berufsbeschreibung
Natur- und Umweltfachleute informieren und beraten praxisorientiert Unternehmen, Institutionen oder auch die Öffentlichkeit in allen Fragen des Schutzes der Umwelt. Sie sind entweder im Bereich Umweltschutz engagiert, der eher technische orientierte Themen wie Lufthygiene oder Abfallentsorgung, umfasst. In diesem Zusammenhang betreuen sie die Umsetzung der Umweltschutzgesetzgebung in Unternehmen und Verwaltungen.
Oder sie sind im Bereich Natur- und Landschaftsschutz engagiert, der Schutz der Landschaft, der Stadtökologie, der Agrarzonen, Artenschutz usw., umfasst. Unter Beizug von Fachpersonen erstellen sie Planungen, begleiten und kontrollieren deren Umsetzung.
Ausbildung Natur- und Umweltfachmann/-frau BP
2 Jahre berufsbegleitend; Abschluss: Berufsprüfung (BP).
Anforderung
Abgeschlossene Berufslehre oder gleichwertige Ausbildung und 2 Jahre natur- und umweltrelevante Berufserfahrung; “sanu”-Lehrgang oder gleichwertiges wird voll angerechnet.

Interesse für Biologie, Engagement für das Erhalten der Umwelt, gutes Erfassen komplexer Zusammenhänge, Sinn für Wesentliches, überzeugende Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zu motivieren, Geschick für ausdauerndes methodisches Arbeiten.
Entwicklungsmöglichkeiten
Kurse, Seminare, Tagungen etc. verschiedener Institutionen.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang