Orthoptist/in HF, dipl.

Orthoptist/in HF, dipl.

 
Berufsbeschreibung
Die Berufsbezeichnung ist aus dem Griechischen abgeleitet, «orthos» bedeutet «richtig», «optein» heisst «sehen».
Orthoptistin und Orthoptist sind Fachleute im Bereich der Augenheilkunde. Sie arbeiten vor allem mit Kindern, beginnend bei der Prävention, stellen Diagnosen und erarbeiten Therapien. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Schielen oder Augenzittern. Sie beraten, begleiten und therapieren ihre Patienten und Patientinnen, zur Diagnose analysieren sie die medizinische Vorgeschichte. Mit Hilfe moderner technischer Geräte überprüfen sie die Sehschärfe, Augenstellung, den Farbsinn, Schielwinkel und das Gesichtsfeld. Sie untersuchen und behandeln das gestörte Augenmuskelgleichgewicht, Anomalien in der Zusammenarbeit beider Augen, das sogenannte Binokularsehen und funktionelle Schwachsichtigkeit. Mit den Untersuchungsergebnissen und in Rücksprache mit dem Augenarzt bestimmen sie die geeignete Therapie und trainieren das Sehvermögen ihrer Patienten in der Sehschule.
Orthoptistin und Orthoptist sind in der Praxis von Augenärztin und Augenarzt oder in einer Augenklinik tätig.
Ausbildung Orthoptist/in HF, dipl.
3 Jahre Ausbildung an einer Höheren Fachschule (ZAG Winterthur, école d’orthoptique de Lausanne). Abschluss: Diplom HF.
Adressen

Firma / Schule Ort
Kantonsspital St.Gallen St.Gallen
Laufbahnberatung Gesundheitsberufe Zürich-Oerlikon
OdA Gesundheit - Kanton Schaffhausen Schaffhausen
OdA Organisation der Arbeitswelt für - Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen
Universitätsspital Zürich Zürich
Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich (ZAG) Winterthur
Anforderung
Abgeschlossene berufliche Grundbildung EFZ, abgeschlossene Diplom- oder Fachmittelschule, gymnasiale Matura oder gleichwertige Ausbildung. Es ist eine Eignungsabklärung zu bestehen.

Manuelles und technisches Geschick, Interesse an medizinischen Fragen, normale Sehfähigkeit (Brille/Kontaktlinsen möglich), exakte und zuverlässige Arbeitsweise, hohe soziale Kompetenz, ausgeprägte Beobachtungsgabe, Geschick im Umgang mit Menschen aller Altersstufen.
Entwicklungsmöglichkeiten
In verschiedenen in- und ausländischen Ausbildungszentren werden Weiterbildungskurse geführt.
Spezialisierung auf das Anpassen von optischen Hilfsmitteln für Sehbehinderte, Kontaktlinsenanpassung.
Aufstieg: leitende Orthoptist/in, Cheforthoptist/in, Tätigkeit als Lehrorthoptist/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang