Schneesportlehrer/in BP

Schneesportlehrer/in BP

 
Berufsbeschreibung
Schneesportlehrer und Schneesportlehrerin haben durch ihren Beruf die Möglichkeit, den Winter in den Bergen, anstatt im verhangenen Unterland zu verbringen. Sie arbeiten für ein Hotel, einen Verkehrsverein, eine Gemeinde oder eine private Skischule entweder für die ganze Wintersaison oder während der Spitzenzeiten (Weihnacht/Neujahr, Sportferienzeit). Sie unterrichten täglich verschiedene Feriengäste: Kinder, Jugendliche, junge und ältere Erwachsene; von Anfängern bis zu fortgeschrittenen Schneesportlerinnen.
Im Einzel- oder Gruppenunterricht üben sie mit ihnen die Techniken des Skifahrens, Snowboardens, Telemarkens oder Skilanglaufs. Sie sind für die Teilnehmenden verantwortlich. Wichtig ist, dass sie sich den Möglichkeiten des Gastes anpassen und das richtige Mass finden, ihn fordern, aber nicht überfordern. Die Kommunikation zwischen Schneesportlehrerin und dem Gast steht im Vordergrund.
Schneesportlehrer und Schneesportehrerin können diesen Beruf nur während etwa einem Drittel des Jahres ausüben, für die restliche Zeit müssen sie eine andere Tätigkeit übernehmen. Darum verlangen einzelne Kantone eine abgeschlossene Berufsausbildung oder den Nachweis einer zusätzlichen geregelten Tätigkeit.
Ausbildung Schneesportlehrer/in BP
Die Berufsausbildung des Verbandes Swiss Snowsports dauert insgesamt rund 2 Jahre. Die Ausbildung besteht aus einem Grundmodul und 10 darauf aufbauenden Modulen, Dauer 5–14 Tage, sowie Praktika. Sie führt von der Zu- lassungsausbildung über den Aspiranten und den Instructor zum eidg. Fachausweis als Schneesportlehrer/in für Ski, Snowboard, Nordic oder Telemark.
Anforderung
Berufsausbildung des Verbandes Swiss Snowsports:
5-tägige Zulassungsausbildung, mindestens 17-jährig, Technikstufe Red League King/Queen, Fremdsprachenkenntnisse sind vorteilhaft. Für die weiterführenden Module mindestens 19-jährig, Nothelferausweis und Technikstufe Könner. In beiden Fällen erforderlich: Nachweis einer persönlichen Haftpflicht- und Unfallversicherung.

Gute Leistungen im Schneesport und Interesse es weiter zu vervollkommnen, Freude am Unterrichten, Fantasie, Einfühlungsvermögen, Flexibilität, gute Konstitution, Ausgeglichenheit, Begeisterungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Humor.
Entwicklungsmöglichkeiten
Experte/-in SSSA, Ausbildungsleiter/in SSSA.

Dipl. Ausbildungsleiter/in oder dipl. Sportartenschulleiter/in (höhere Fachprüfungen).

Leiter/in einer eigenen Schneesportschule.


Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang