Techniker/in HF – Gebäudetechnik - Klimatechnik, dipl.

Techniker/in HF – Gebäudetechnik - Klimatechnik, dipl.

 
Berufsbeschreibung
Techniker und Technikerinnen Gebäudetechnik (mit Vertiefung Klimatechnik) beraten Architektinnen und Bauherren, wie das Lüftungs- und Klimasystem am zweckmässigsten und günstigsten zu gestalten sei. Als Projektleitung für grössere Bauten befassen sie sich mit schwierigen lüftungs- und klimatechnischen Anlagen. Sie planen und berechnen sie, erstellen Energiekonzepte und führen Rentabilitätsrechnungen durch. Als mittlere Kader sind sie Generalist/innen für alles, was Führungs- und Koordination im Betrieb betrifft.
Ausbildung Techniker/in HF – Gebäudetechnik - Klimatechnik, dipl.
7 bis 7.5 Semester berufsbegleitende Ausbildung.

Für Techniker/innen HF Gebäudetechnik gibt es fünf Vertiefungsrichtungen:
Haustechnik, Heizungstechnik, Kältetechnik, Klimatechnik und Sanitärtechnik.
Anforderung
Je nach Schule bestehen unterschiedliche Bedingungen. Üblicherweise wird verlangt:
abgeschlossene berufliche Grundbildung als Haustechnikplaner/in EFZ, Sanitärplaner/in EFZ, Heizungsinstallateur/in EFZ, Sanitärinstallateur/in EFZ, Lüftungsanlagenbauer/in EFZ, Kältemonteur/in EFZ, Anlagen oder Apparatebauer/in EFZ sowie 2 Jahre Berufspraxis nach Abschluss der Grundbildung.

Mathematische und zeichnerische Fähigkeiten, technisches Verständnis
gute Ausdrucksfähigkeit, gutes Vorstellungsvermögen, kundenorientiertes Verhalten, Organisationstalent, Führungseigenschaften.
Entwicklungsmöglichkeiten
Fachkurse. verschiedene Nachdiplomstudien an Technikerschulen.
Höhere Fachprüfung als dipl. Haustechnikinstallateur/in oder dipl. Haustechnikplaner/in (Heizung).
Ausbildung an einer Fachhochschule als Ingenieur/in FH, Architekt/in FH.
Aufstieg: Gruppenleiter/in, Projektleiter/in, Abteilungsleiter/in, Berufsbildner/in, Geschäftsführer/in, eigenes Planungs- und Ausführungsbüro.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang