Umweltingenieur/in BSc FH

Umweltingenieur/in BSc FH

 
Berufsbeschreibung
Mit der Herausforderung zur nachhaltigen Entwicklung entstehen neue und spannende Berufsfelder, auf die das Studium Umweltingenieurwesen vorbereitet. Umweltingenieur und Umweltingenieurin übernehmen anspruchsvolle Aufgaben im Spannungsfeld Umwelt und Mensch, natürliche Lebensgrundlagen und Ressourcen. Je nach Vertiefungsrichtung sind ihre Aufgaben unterschiedlich. Es stehen fünf Bereiche zur Wahl:

Im Bereich «Umweltsysteme und Nachhaltige Entwicklung» planen, begleiten, steuern, beurteilen und vermitteln sie Veränderungen in Regionen, Gemeinden, Organisationen und Unternehmen. Als sogenannte «Change Agents» entwickeln sie die Nachhaltigkeit und machen sie konkret und sichtbar.

Im Bereich «Biologische Landwirtschaft und Hortikultur» engagieren sie sich für eine möglichst naturnahe und trotzdem wirtschaftliche Produktion und Vermarktung von Obst, Wein, Gemüse, Freiland- und Zierpflanzen. Sie übernehmen Aufgaben im Management, in der Forschung, der Beratung und im Marketing und Verkauf.

Im Bereich «Naturmanagement» geht es darum, Lebensräume zu erhalten oder zu sanieren. Dabei managen die Umweltingenieure Naturschutzgebiete, planen und leiten Revitalisierungsprojekte, nutzen Ökotechnologien, beraten bei Bauvorhaben, in Ökobüros oder bei kommunalen bzw. kantonalen oder eidgenössischen Projekten.

Im Bereich «Urbane Ökosysteme» begrünen sie den städtischen Raum zur Steigerung der Lebensqualität und zum Erhalt von ökologisch wichtigen Lebensräumen. Sie finden Lösungen, um die negativen Umweltauswirkungen zu reduzieren und die Lebensqualität für Mensch und Natur im Siedlungsraum zu verbessern.

Im Bereich «Erneuerbare Energien und Ökotechnologie» beschäftigen sie sich mit der Integration von Energieproduktion und -speicherung in Gebäuden und Siedlungen und ihre Verknüpfung mit Rohstoffzyklen. Mit ihren Kompetenzen erarbeiten sie kreative Lösungen und bewerten, beraten und begleiten entsprechende Projekte.

Mit dem Bachelor im Ingenieurwesen engagieren sie sich in privaten Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen oder als selbständige Unternehmer bzw. Unternehmerinnen.
Studium Umweltingenieur/in BSc FH
3 Jahre Vollzeitstudium oder entsprechend längeres, berufsbegleitendes Teilzeit-Studium mit Vertiefungsrichtung «Umweltsysteme und Nachhaltige Entwicklung», «Biologische Landwirtschaft und Hortikultur», «Naturmanagement», «Urbane Ökosysteme», «Erneuerbare Energien und Ökotechnologie».
Abschluss: Bachelor of Science FH in Umweltingenieurwesen.
Adressen

Firma / Schule Ort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Life Sciences und Facility Management Wädenswil
Anforderung
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld (technische, chemische und biologische Berufe) und Berufsmaturität
oder
b) abgeschlossene berufliche Grundbildung und Berufsmaturität in einem anderen Berufsfeld und 12-monatiges Praktikum im «grünen Bereich», bzw. im Umweltbereich. Die Anerkennung der Berufserfahrung erfolgt «sur dossier» durch die Studiengangleitung oder
c) Gymnasiale Matura oder Fachmaturität, 12-monatiges Praktikum im «grünen Bereich», bzw. im Umweltbereich. Die Anerkennung der Berufserfahrung erfolgt «sur dossier» durch die Studiengangleitung.

Die Tätigkeit erfordert Engagement für die Umwelt, Freude an der Beratung, Interesse für Naturwissenschaften, vernetztes Denken, Durchsetzungsvermögen, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Ausdrucksfähigkeit.
Entwicklungsmöglichkeiten
Verschiedene Kurse und Lehrgänge.
Weiterbildungsstudiengänge (MAS, DAS, CAS) an Fachhochschulen und Universitäten.
Master of Science FH in Life Siences, Vertiefung Umwelt und Natürliche Ressourcen.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang