Berufsberater/in

Berufsberater/in

 
Berufsbeschreibung
Berufsberater und -beraterinnen verfolgen die Entwicklungen auf dem Berufs- und Arbeitsmarkt. Sie sind über neue und modernisierte staatlich geregelte Berufe informiert, wie auch über eine große Vielfalt an privaten Angeboten. So können sie fachkundig beraten und Empfehlungen geben. Verschiedene Menschen suchen den Kontakt zu ihnen: Schüler vor der Berufswahl möchten sich orientieren, Lehrer benötigen Material für den Unterricht, Personalverantwortliche möchten ihre Mitarbeiter weiterbilden oder suchen nach Auszubildenden, Vertreter von privaten Schulen möchten über ihr Angebot informieren.

Berufsberater und -beraterinnen sind bei den Agenturen für Arbeit beschäftigt, können aber auch für private Berufsberatungen tätig sein. Auch ihr Arbeitsort kann wechseln: Beratungsgespräche im eigenen Büro, Besuche bei Schulklassen, Teilnahme an Fachmessen oder Firmenveranstaltungen. Sie sind viel unterwegs, knüpfen Kontakte, sind Ansprechpartner und Vermittler.
Ausbildung Berufsberater/in
Nicht geregelt; meist abgeschlossenes Studium.

Studienmöglichkeit an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (staatlich anerkannte Fachhochschule für Arbeitsmarktmanagement):
3 Jahre: Beschäftigungsorientierte/r Berater/in und Fallmanager/in.
Anforderung
Hochschulreife, Berufsausbildung und Berufserfahrung (mind. 2 Jahre).

Interesse für Berufe, gutes Zuhören-Können, gute Fähigkeit zur Informationsverarbeitung, Initiative, Freude am Kontakt mit Menschen, gepflegtes Erscheinen, Takt und Einfühlungsvermögen.
Entwicklungsmöglichkeiten
Abteilungsleiter/in, Lehrkraft, Verlagsleitung, Unternehmer/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen