Continuity  (Scriptverantwortliche/r)

Continuity (Scriptverantwortliche/r)

Berufsbeschreibung
Die Continuities leisten dem Filmteam einen unbezahlbaren Dienst: Sie sorgen dafür, dass von einem Drehtermin auf den anderen – manchmal liegen Wochen dazwischen! – alle wesentlichen Faktoren wie Kamerastandpunkte, Einstellungen, Wetter (Sonne, Wind, Regen), Tageszeit, Kleidung, Frisur, Make-Up der Schauspieler, sogar Textänderungen etc. exakt die gleichen sind wie in der zuletzt gedrehten Einstellung. Wenn man sich vorstellt, wie das sonst wäre!

Darüber hinaus erstellen die Continuities jeden Abend einen Tagesbericht und einen Bild-Negativbericht für den Cutter, die Produktionsleitung und das Kopierwerk. Darin sind alle Klappen (Einstellungen) und Missgeschicke des Tages festgehalten wie verdrehtes, überblendetes, gerissenes Filmmaterial usw. Während des Drehens gibt sie über Mikrophon Anweisungen, falls die Dinge nicht genau so sind, wie sie es laut Scriptbericht sein sollten.
Ausbildung Continuity (Scriptverantwortliche/r)
Continuities erlernen ihren Beruf »On-the-Job«, es gibt noch keine geregelte Ausbildung.
Anforderung
Praktika bei erfahrenen Continuities oder in den Bereichen Schnitt und Produktionssekretariat.

Aufmerksamkeit (gleichbleibende), Genauigkeit, Beobachtungsgabe, räumliches Vorstellungsvermögen, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen, Auge für das Detail.
Entwicklungsmöglichkeiten
Kameraassistent/in, Regieassistent/in, Drehbuchautor/in, Film- und Fernsehwirt/in, Ausstattungsassistent/in, Regieassistent/in, Regisseur/in, Filmemacher/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen