Vermessungswesen, Bachelor of Science

Vermessungswesen, Bachelor of Science

Berufsbeschreibung
Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Fachrichtung Vermessungswesen vermessen unsere Welt! Die Ergebnisse bilden sie nach gewissen Vorschriften und Gesetzmäßigkeiten auf Karten ab. Auch Gewässer und sogar Gewässerböden wie auch Bauwerke werden vermessen und berechnet, von Tunneln und Straßen werden die Längen bestimmt und ausgewertet. Auf Basis der ermittelten Daten werden Karten mit unterschiedlichen topografischen Maßstäben nicht nur erstellt, sie müssen auch immer wieder aktualisiert werden. Denn beständig wird gebaut, Gewässer weiten sich aus, tektonische Platten verschieben sich geringfügig. Ebenso erstellen die Vermessungswissenschaftler Katasterkarten oder sie entwickeln Verfahren und Geräte bzw. Hilfsmittel für genaueste Vermessungen.

Diese von den Wissenschaftlern der Fachrichtung Vermessungswesen entwickelten Karten sind als Navigationsgrundlage für die Piloten und Fahrer von Flugzeugen, Fahrzeugen oder von Schiffen bestimmt. Darüber hinaus werden die Karten für die Stadt- und Regionalplanung benötigt.

Die Wissenschaftler für Vermessungswesen arbeiten vor allem in Vermessungsbehörden, also im öffentlichen Dienst, in Ämtern für Straßenbau- und Forstverwaltung oder in Ämtern für Geoinformatik. Genauso sind sie auch in Planungs- oder Architekturbüros beschäftigt. Zudem bieten Software-Entwicklungsunternehmen, die mit Karten, Informations- oder Navigationssystemen zu tun haben, ein breites Feld an Aufgaben. Teilweise bringen die Wissenschaftler der Fachrichtung Vermessungswesen ihr Wissen in Forschung und Lehre ein und unterrichten an Universitäten und Fachhochschulen.
Studium Vermessungswesen, Bachelor of Science
6–8 Semester: an Fachhochschulen und Hochschulen.

Vermessungswesen kann auch als vertiefende Richtung in Studiengängen zur Geoinformatik oder Geophysik studiert werden.

Der Studiengang Vermessungswesen kann auch mit dem Bachelor of Engineering abgeschlossen werden.
Anforderung
Fachhochschulreife, Hochschulreife.

Sehr gute Mathematikkenntnisse und großes Interesse an Physik, Faible für Erdkunde und zeitgenössische Technologien, Akribie und sehr sorgfältiges Arbeiten, gute Augen, körperlich belastbar, Fremdsprachenkenntnisse.
Entwicklungsmöglichkeiten
Hydrografiker/in, Stadt- und Regionalplaner/in, Geotechniker/in, Mineraloge/Mineralogin, Master Vermessungswesen, Unternehmer/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen