Gesundheitswirtschaft, Bachelor of Arts (BWL)

Gesundheitswirtschaft, Bachelor of Arts (BWL)

Berufsbeschreibung
»Die Gesellschaft wird älter« - ein wichtiges, berufliches Thema für Betriebswirte und Betriebswirtinnen für Gesundheitswirtschaft (Bachelor). Sie beschäftigen sich mit den Auswirkungen innerhalb dieses Wirtschaftskreises, ob sie nun bei Krankenkassen, Kliniken, Pharmaunternehmen, Einrichtungen der medizinischen Forschung, Pflegeeinrichtungen, Verbänden oder Versicherungen tätig sind.
Eines der zahlreichen möglichen Tätigkeitsfelder nach dem Studium ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Nach der Gleichung gesund = leistungsfähig organisiert der Betriebswirt Begutachtungen von Arbeitsplätzen. Er analysiert die Fehlzeiten nach verschiedenen Kriterien. Mit Mitarbeiterbefragungen gewinnt er wichtige Hinweise zu Gefährdungen und auch Lösungsansätzen. In Arbeitskreisen
werden Daten diskutiert und bewertet sowie aktuelle Probleme behandelt. Wichtig ist hierbei die Zusammenarbeit mit Arbeitsmedizinern, Arbeitspsychologen sowie Mitarbeiten. So ermittelt der Betriebswirt oder die Betriebswirtin im Betrieblichen Gesundheitsmanagement die Problembereiche und Handlungsfelder.
Die Handlungsfelder werden natürlich einer ständigen betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Analyse unterzogen.
Studium Gesundheitswirtschaft, Bachelor of Arts (BWL)
6-8 Semester (Bachelor of Arts) - Fachhochschule und Universität. Die Studiengangsbezeichnungen sind vielfältig: Gesundheitswirtschaft, Health Care, Gesundheitsökonomie, Gesundheitsmanagement mit unterschiedlichen Studienschwerpunkten.
Sofern der Studiengang eine stärkere naturwissenschaftliche Komponente hat, kann es auch der Bachelor of Science sein.
Adressen

Firma / Schule Ort
ZfP Südwürttemberg - Personalabteilung Bad Schussenried
Anforderung
Fachhochschulreife bzw. Hochschulreife (je nach Hochschulart).

Betriebswirtschaftliches Interesse, einschließlich Statistik, Kontaktfähigkeit, methodisch-systematisches Vorgehen, gutes Auffassungsvermögen, gute Ausdrucksfähigkeit, Flexibilität, ständige Lernbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Führungsgeschick.
Entwicklungsmöglichkeiten
Referent/in, Abteilungsleitung, Beratung in Verbänden u.a., Geschäftsleitung, Unternehmer/in, Master of Business Administration (MBA).
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen