Gesundheitswissenschaften, Bachelor of Science

Gesundheitswissenschaften, Bachelor of Science

Berufsbeschreibung
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums der Gesundheitswissenschaften haben sich die Absolventen und Absolventinnen umfassende Kenntnisse über die Analyse von Gesundheitszuständen, Gesundheitsrisiken und deren Ursache erworben. Gesundheitswissenschaftler und Gesundheitswissenschaftlerinnen sind in der Lage, umsetzbare Lösungen zur Verbesserung gesundheitlicher Probleme erarbeiten zu können.

Diese Fachleute der Gesundheitswissenschaften sind im öffentlichen Gesundheitswesen tätig und befassen sich dort mit der psychischen, physischen und sozialen Gesundheit der Bevölkerung. Mithilfe von Forschungsergebnissen und wissenschaftlicher Erkenntnisse versuchen sie, gesundheitsorientierte Konzepte und Maßnahmen zu entwickeln. Dabei nutzen sie häufig auch Instrumente des Marketings, des Controllings und Qualitätsmanagements.

Gesundheitswissenschaftler und Gesundheitswissenschaftlerinnen übernehmen meist vielfältige Aufgaben in den Bereichen Gesundheitsplanung, -management und -förderung sowie Prävention. Daher ist es für sie besonders wichtig, ein breites Wissen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen vorweisen zu können. Medizin, Soziologie, Pädagogik, Psychologie, Betriebswirtschaft, Ökonomie oder auch Rechts- und Naturwissenschaften sind Gebiete, die für studierte Fachleute der Gesundheitswissenschaften von Bedeutung sind.
Studium Gesundheitswissenschaften, Bachelor of Science
6–8 Semester: Studium an einer Fachhochschule oder Hochschule.
Mit mindestens einer Praxisphase.

Duales Studium und Fernstudium möglich.
Anforderung
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Fachhochschulreife.
Länderspezifische Zulassungsvoraussetzungen der einzelnen Lehrinstitute möglich.

Hilfsbereitschaft, Offenheit, Kommunikationsfreude, Interesse am Menschen, Einfühlungsvermögen, Vermittlungskompetenzen, Fürsorge, therapeutische Fähigkeiten, analytisches und methodisches Vorgehen, Planungsgabe, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt, organisatorisches Geschick, Verständnis von komplexen Abläufen und Zusammenhängen.
Entwicklungsmöglichkeiten
Master, Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Gesundheitsamt, Krankenhaus-Management, Krankenversicherung, Gesundheitsbranche, Rehabilitation, Sozialwesen, Controlling und Gesundheitsanalyse, Forschung und Wissenschaft.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen