Helfer/in – Metall

Helfer/in – Metall

 
Berufsbeschreibung
Die Helferinnen und Helfer im Bereich Metall führen einfache und häufig zuarbeitende Tätigkeiten in allen Unternehmenszweigen der metallverarbeitenden Industrie aus. Sie werden in Produktions-, Maschinenbau- und Wartungsbetrieben tätig. Sie arbeiten in Gießereien, Schmieden, Kunstschmieden, in Betrieben mit blechschlosserischem oder feinschlosserischem Schwerpunkt, in Installations- und Montagebetrieben oder im Anlagenbau.

Die Spezialisierungen für die Helfer im Bereich Metall sind – ebenso wie die Einsatzorte – sehr vielfältig. Es gibt die Richtungen:

– Helfer/in für Feinmechanik/Werkzeugbau
– Helfer/in für Maschinenbau und Mechanik
– Helfer/in für Metallbau
– Helfer/in für Metallerzeugung/Gießerei
– Helfer/in für Metalloberflächenbearbeitung
– Helfer/in für Metallverbindung
– Helfer/in für spanende Metallverarbeitung
– Helfer/in für spanlose Metallverarbeitung

Egal ob man Metalltanks oder Heizkessel zusammenschweißt, Lokomotiven, Druckanlagen oder Stahlbrücken zusammenbaut, Dekorationsgegenstände, Schlösser oder Geländer aus Metall schmiedet - der Werkgrundstoff ist immer Metall, es wird immer ein für den alltäglichen Gebrauch notwendiger Gegenstand produziert.
Ausbildung Helfer/in – Metall
Einweisung am Arbeitsplatz.
Anforderung
Einschlägige praktische Erfahrungen können von Vorteil sein.

Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, gutes Augenmaß, körperlich belastbar.
Entwicklungsmöglichkeiten
Schmied/in, Metallbauer/in, Maschinen- und Anlagenführer/in, Feinwerkmechaniker/in. Meister- oder Technikerprüfung.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen