Mediengestalter/in Bild und Ton

Mediengestalter/in Bild und Ton

Berufsbeschreibung
Die Mediengestalterin und der Mediengestalter Bild und Ton sind für die technische Infrastruktur der Aufnahme, Mischung und Wiedergabe von Bild- und Tonproduktionen zuständig. Sie installieren und bedienen Mikrofone, Kameras, Aufzeichnungsgeräte und Lautsprecheranlagen, gewährleisten die Kommunikation bei Studio- und Außenproduktionen und sind verantwortlich für die Arbeit im Schaltraum. Sie schneiden Filme und Tonbänder, Sprach- und Musik-Produktionen auf die gewünschte Sendelänge, und dies stets unter Berücksichtigung der redaktionellen und gestalterischen Gesichtspunkte. Das passende Archivmaterial organisieren sie dabei selbständig.

Sie arbeiten im Studio wie auch für Außenübertragungen vor Ort in einem Sendewagen. Aufnahmegeräte, Schneidevorrichtungen oder Mischpulte – die Werkzeuge der modernen Medienproduktion – sind weitgehend digitalisiert. Die Mediengestalter Bild und Ton arbeiten deshalb häufig am Bildschirm, vor allem in der Nachproduktion. Daher lernen die Auszubildenden in neuster Zeit weniger Elektro- und mehr Informationstechnik.
Ausbildung Mediengestalter/in Bild und Ton
3 Jahre (Industrie + Handwerk): duale Ausbildung Betrieb/Berufsschule. Auch schulische Ausbildung möglich.
Anforderung
Realschulabschluss vorteilhaft, mindestens guter Hauptschulabschluss; zum Teil Erstberuf als Radio- und Fernsehtechniker (oder mindestens Praktikum) oder Hochschulreife.

Sensibles Hörvermögen (Musik und Sprache), Freude an Computerarbeit, technisches Verständnis, Farbsehtüchtigkeit, Organisationsgeschick, Gelassenheit auch bei Hektik und Pannen, Teamfähigkeit, Selbständigkeit, Konzentrationsvermögen, rasche Auffassungsgabe, Ausdauer.
Entwicklungsmöglichkeiten
Fachwirt/in für Medienmarketing; Multimedia-Designer/in; Masterstudiengang Sound-Design/Film.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen