Ostheopath/in (Craniosacral-Therapeut/in)

Ostheopath/in (Craniosacral-Therapeut/in)

Berufsbeschreibung
Unser Gehirn pulsiert in unserem Schädel (Cranium) wie durch einen 2. Herzschlag, jedoch nicht im gleichen Rhythmus zu jenem. Der zarte Pulsschlag ist nicht unmittelbar zu erspüren, er offenbart sich erst nach einigen Sitzungen, immer feinere »Tastungen« sind nötig.

Wenn Energieblockaden beseitigt werden sollen, müssen die beiden Pulsschläge einander angeglichen werden – der des Herzschlags mit dem des Craniums.

Als Gegenpol zum Cranium ist das Sacrum (Kreuz) zu behandeln. Zwischen diesen beiden Polen kann dann die Wirbelsäule erfasst werden und von ungünstigen Verspannungen, die durch Blockierungen verursacht sind, befreit werden.
Ausbildung Ostheopath/in (Craniosacral-Therapeut/in)
Kurse.
Anforderung
Medizinische und Massagekenntnisse von Nutzen, aber nicht vorgeschrieben.

Starkes Interesse am Körper, Wunsch zum Heilen, feiner Tastsinn, Achtung und Respekt vor dem Klienten, Verantwortungsbewusstsein, Freude am Umgang mit Menschen, Vorsicht, Einfühlungsvermögen, Geduld.
Entwicklungsmöglichkeiten
Ausbilder/in, Schulleiter/in, eigene Schule.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen