Techniker/in – Papiertechnik

Techniker/in – Papiertechnik

 
Berufsbeschreibung
Die Techniker und Technikerinnen für Papiertechnik sorgen für den reibungslosen Produktionsablauf bei der Papierherstellung oder -verarbeitung. Dazu gehören auch die Herstellung und Verarbeitung von Pappe und Karton sowie Holz- und Zellstoffen. Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich von technischen über kaufmännische bis hin zu organisatorischen Tätigkeiten.

Die Techniker und Technikerinnen für Papiertechnik nehmen Aufträge entgegen und teilen diese anhand von Schichtplänen ein. Sie planen die einzelnen Produktionsschritte und achten auf die Auslastung der Maschinen. Sie kümmern sich um die rechtzeitige Rohstoffbeschaffung, damit es zu keinen Engpässen kommt. Dazu verhandeln sie auch mit den Lieferanten und benachrichtigen den Einkauf oder die Lagerverwaltung. Die Techniker für Papiertechnik pflegen also viele Kontakte auch zu anderen Abteilungen oder gar Kunden und müssen dabei den Überblick behalten. Zu ihren Hauptaufgaben gehört, dass alle technische Voraussetzungen erfüllt werden und die Qualität der Produkte gesichert wird. Sie planen Wartungsarbeiten oder beauftragen Fremddienstleister mit Reparaturarbeiten. Sie weisen die Mitarbeiter in die Qualitätskontrolle ein und führen Schulungen durch. Mit ihrem qualifizierten Wissen, geben sie der Geschäftsleitung z.B. bei Überlegungen zu neuen Investitionen wichtige Hintergrundinformationen.
Ausbildung Techniker/in – Papiertechnik
2 Jahre (Vollzeit), 4 Jahre (Teilzeit): Fachschule.
Anforderung
Einschlägiger Erstberuf und mehrjährige Berufserfahrung.

Genauigkeit, Wachsamkeit, Organisationsfähigkeit, Qualitätsbewusstsein, Flexibilität, rasches Reaktionsvermögen, technisches Verständnis, Sinn für Kalkulation.
Entwicklungsmöglichkeiten
Produktionsleitung, Bachelor of Engineering – Papiertechnik, Unternehmer/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher GmbH, Küssaburgstraße 20, DE-79801 Hohentengen