Detailhandelsmanager/in HFP

Detailhandelsmanager/in HFP

Berufsbeschreibung
Die Aufgaben im Detailhandel sind grosse Herausforderungen, ist die Konkurrenz doch gross, der Markt bedient. Detailhandelsmanager und Detailhandelsmanagerin übernehmen Führungsaufgaben in Fachgeschäften und grossen Unternehmen des Detailhandels; in ihren Händen liegt der Unternehmenserfolg. Je nach Führungsbereich sind ihre Aufgaben unterschiedlich, doch geht es stets darum, das Fachgeschäft oder Unternehmen erfolgreich im Markt zu halten, Kunden zu gewinnen und die Kundschaft möglichst ans Unternehmen zu binden. Im Bereich Warenlogistik drehen sich ihre Aufgaben um Einkauf, Transport, Lagerung und Lagerbewirtschaftung. Sie analysieren, optimieren und koordinieren die Prozesse und verhandeln mit Lieferanten. Um die Kundschaft optimal zu bedienen, betreiben sie Marktforschung, gehen Trends nach und suchen neue Ideen. Sie erarbeiten Marketing- und Werbekonzepte und setzen dabei die neuen Erkenntnisse um. Klarheit über die finanzielle Situation ist ihnen wichtig, darum kennen sie sich im Finanzwesen und Controlling aus. Sie analysieren die Betriebsergebnisse und treffen allenfalls notwendige Entscheidungen. Sie erarbeiten Budgets und planen die Finanzierung neuer Projekte und vieles mehr. Immer führen sie auch Mitarbeitende.
Ausbildung Detailhandelsmanager/in HFP
Der Vorbereitungskurs dauert 3 Semester berufsbegleitend, mit 23 Präsenz- und 10 Seminartagen.
Abschluss: höhere Fachprüfung (HFP) als eidgenössisch diplomierte/r Detailhandelsmanager/in.
Anforderung
Für die Zulassung zur höheren Fachprüfung ist erforderlich:
a) abgeschlossene eidg. Berufsprüfung oder höhere Fachprüfung sowie 3 Jahre Berufspraxis in einer Kaderfunktion des Detailhandels oder
b) Berufsmaturität oder gymnasiale Maturität, 6 Jahre qualifizierte Berufspraxis, davon 3 Jahre in einer Kaderfunktion des Detailhandels oder
c) Nachweis einer gleichwertigen Ausbildung.

Führungsqualitäten, analytisches, logisches und vernetztes Denken, Organisationstalent, Kreativität, Entscheidungsfähigkeit, soziale Kompetenzen, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen.
Entwicklungsmöglichkeiten
Ausbildung an einer Fachhochschule als Betriebsökonom/in BSc FH.
Nachdiplomkurse und -lehrgänge, z.B. im Bereich Management.

Aufstieg: Geschäftsführer/in, Markt- oder Fachmarktleiter/in, eigenes Unternehmen. Tätigkeit als Ausbilder/in oder Prüfungsexperte/-in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang