Drucktechnologe/-in EFZ – Reprografie

Drucktechnologe/-in EFZ – Reprografie

Berufsbeschreibung
Drucktechnologen und Drucktechnologinnen der Fachrichtung Reprografie sind echte Allrounder in der Druckbranche. Sie begleiten die Druckaufträge vom persönlichen Gespräch mit dem Kunden oder der Kundin bis hin zur Auslieferung der Endprodukte und haben deshalb ein ausgeprägtes Know-how und Qualitätsbewusstsein. Bei der Beratung der Kunden besprechen sie die Papiersorte, Farben, Formate und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten wie das Schneiden, Kleben, Binden, Falten, Rillen, Lochen und Laminieren. Sie berechnen die Preise und setzen Liefertermine fest.

Drucktechnologen Reprografie vervielfältigen analoge Vorlagen oder schaffen neue Druckerzeugnisse ab digitalen Daten. Das Bedienen und Überwachen moderner Geräte ist ihre Hauptaufgabe, vorab wählen sie das geeignete Produktionsverfahren. Computer (Desktop-Publishing), Laserdrucker, Grossformat Inkjet-Plotter und deren Weiterverarbeitungsgeräte sind ihre wichtigsten Werkzeuge. In Kleinauflagen produzieren sie Plakate, Flyers, Einladungs- oder Visitenkarten etc. Massstabgetreu reproduzieren sie Baupläne oder stellen sie in gewünschter Anzahl ab Datei auf Grossformatplottern her.






Ausbildung Drucktechnologe/-in EFZ – Reprografie
4 Jahre berufliche Grundbildung Fachrichtung Reprografie in einem Reprografie-Betrieb oder einer Druckerei. Die Fachrichtung wird im Lehrvertrag festgehalten.
Adressen

Firma / Schule Ort
Edubook AG Merenschwand
ETH Zürich Berufsbildung Zürich
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.

Technisches Verständnis, prozessorientiertes und vernetztes Denken,Verantwortungsbewusstsein, gutes Auge, exakte Arbeitsweise, Interesse für elektronische Arbeitsmittel, sicheres Farbunterscheidungsvermögen, Reaktionsfähigkeit, Belastbarkeit (Arbeiten unter Zeitdruck), Teamfähigkeit, aber auch Selbständigkeit.
Entwicklungsmöglichkeiten
Berufsprüfung als Betriebsfachmann/-frau Druck- und Verpackungstechnologie oder Druckkaufmann/-frau.

Höhere Fachprüfung als dipl. Mediafachmann/-frau (eidg. Diplom).

Ausbildung als Techniker/in HF Polygrafie oder Polygraphic Engineer (TGZ) HF.

Studium als Medieningenieur/in BSc FH, z.B. Vertiefung Media-Management oder IT-Management.

Aufstieg: Abteilungsleiter/in, Produktionsleiter/in, Filialleiter/in, Arbeitsvorbereiter/in (AVOR), Betriebsinhaber/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang