Fachmann/-frau Gesundheit EFZ

Fachmann/-frau Gesundheit EFZ

 
Berufsbeschreibung
Fachfrau und Fachmann Gesundheit unterstützen und pflegen Menschen, die in ihrer Gesundheit beeinträchtigt sind. Sie übernehmen selbständig Aufgaben unter der generellen Verantwortung von diplomierten, mitarbeitenden Fachleuten. Sie arbeiten in Spitälern und Heimen, dezentralen Pflegestationen, im Spitexbereich und anderen ambulanten Einrichtungen. Ihre Aufgaben sind je nach Tätigkeiten unterschiedlich.
In der Pflege und Betreuung helfen sie den Patienten z. B. bei der Körperpflege, beim Essen und Sich-Bewegen. Ihre Beobachtungen und Vorschläge fliessen in die Pflegeplanungen des diplomierten Personals ein. Im Bereich Lebensumfeld- und Alltagsgestaltung unterstützen sie betagte, behinderte und kranke Menschen im Tagesablauf.
Im Bereich Medizinaltechnik übernehmen sie mit Sorgfalt die Blutentnahmen, erledigen Laborarbeiten oder verabreichen Sondennahrung.
Im Bereich Administration und Logistik kümmern sie sich um medizinische Apparate und Instrumente, so dass diese jederzeit betriebsbereit sind. Nebenbei bewirtschaften sie die Vorräte für Pflegebedarf, Medikamente, Lebensmittel und Büromaterial.
Ausbildung Fachmann/-frau Gesundheit EFZ
3 Jahre berufliche Grundbildung in einem Spital, Heim einer Klinik oder im Spitexbereich.

In den ersten zwei Jahren findet der Berufsfachschulunterricht an 2 Tagen pro Woche statt, im dritten Jahr 1 Tag pro Woche.


Adressen

Firma / Schule Ort
Alters- und Pflegezentrum Herrenbergli Zürich
AndreasKlinik Cham Zug Cham
Careum Bildungszentrum Zürich
Clienia Schlössli AG - Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Berufsbildung Oetwil am See
Clinique Bois-Cerf Lausanne
Clinique Cecil Lausanne
Ergänzende Bildung - - - Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich (ZAG) Winterthur
FELDHEIM - Regionales Alters- und Pflegezentrum Reiden Reiden
Felix Platter-Spital Basel
Felsenheim Sachseln Sachseln
Hirslanden AG, Klinik Hirslanden Zürich
Hirslanden Bern AG Bern
Hirslanden Klinik Aarau Aarau
ipw Integrierte Psychiatrie Winterthur - - Zürcher Unterland Winterthur
Kantonsspital Aarau AG Aarau
Kantonsspital Baden AG Baden
Kantonsspital Baselland Liestal
Kantonsspital St.Gallen St.Gallen
Kantonsspital Winterthur Winterhur
Klinik Am Rosenberg Heiden
Klinik Belair Schaffhausen
Klinik Birshof Münchenstein
Klinik Im Park Zürich
Klinik Schönberg AG Gunten
Klinik St. Anna Luzern
Klinik Stephanshorn St.Gallen
Laufbahnberatung Gesundheitsberufe Zürich-Oerlikon
Lindenhofgruppe - Human Resource Management Bern
Luzerner Kantonsspital - Ausbildungsort Luzern Luzern 16
Luzerner Kantonsspital - Ausbildungsort Sursee Luzern 16
Luzerner Kantonsspital - Ausbildungsort Wollhusen Luzern 16
OdA Gesundheit - Kanton Schaffhausen Schaffhausen
OdA Gesundheit beider Basel Münchenstein
OdA Gesundheit Bern Köniz
OdA Organisation der Arbeitswelt für - Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich - Direktion Pflege, Therapien und Soziale Arbeit - Bildung Zürich
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich - Direktion Pflege, Therapien und Soziale Arbeit - Bildung Rheinau
PZM Psychiatriezentrum Münsingen Münsingen
Rehaklinik Bellikon Bellikon
Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil
Solothurner Spitäler AG Solothurn
SPICURA Lehrbetriebsverbund - c/o Spitex Verband Kanton Zürich Zürich
Spital Muri Muri
SRO AG Langenthal
Stadt Zürich - Human Resources Management Zürich
Stiftung Pflegezentren Gemeinde Arth - Alterszentrum Chriesigarte Arth/ Alterszentrum Mythenpark Goldau Goldau
Universitätsklinik Balgrist Zürich
Universitätsspital Zürich Zürich
Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich (ZAG) Winterthur
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule mit guten Leistungen.
Es ist eine Eignungsabklärung zu bestehen (Schnupperpraktikum).

Die Tätigkeit erfordert Geduld und Feingefühl im Umgang mit Menschen, gute Beobachtungsgabe, praktischer Sinn, technisches Geschick, Anpassungsfähigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Lernfreude, gute Gesundheit, Verschwiegenheit, Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit.

Entwicklungsmöglichkeiten
Es bestehen vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im pflegerischen, medizinisch-therapeutischen, medizinisch-technischen oder sozialen Bereich.

Berufsprüfungen: Fachmann/-frau Langzeitpflege und -betreuung, medizinische/r Praxiskoordinator/in mit eidg. Fachausweis u.a.

Dipl. Pflegefachfrau/-mann HF, dipl. Sozialpädagoge/-in HF, dipl. Gemeindeanimator/in HF.

Pflegefachmann/-frau BSc FH, Hebamme BSc FH, Sozialpädagoge/-in BA oder BSc FH, Sozialarbeiter/in BA oder BSc FH.

Nachdiplomstudien: Dipl. Experte/-in Intensivpflege NDS HF, dipl. Experte/-in Anästhesiepflege NDS HF oder dipl. Experte/-in Notfallpflege NDS HF.


Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang