Fachmann/-frau Textilpflege EFZ

Fachmann/-frau Textilpflege EFZ

 
Berufsbeschreibung
Fachmann und Fachfrau Textilpflege übernehmen das Reinigen, Trocknen und Bügeln von Wäsche und Kleidungsstücken in grossem Stil: Wäsche aus Hotels, Restaurants und Spitälern, Berufskleider, genauso wie Wäsche und Kleidungstücke aus privaten Haushalten.
Ob die Textilien und Kleidungsstücke gewaschen oder gereinigt werden, stets bezeichnen die Fachleute Textilpflege die Stücke, um sie später dem richtigen Kunden wieder auszuliefern. Sie sortieren die Wäsche und bestimmen die fachgerechte Behandlung. Für die Pflege setzen sie moderne, elektronisch gesteuerte Maschinen und Anlagen ein. Sie verfügen über vielfältige Kenntnisse, denn sie müssen die Textilien beurteilen, Wasch-, Hilfs- und Reinigungsprodukte gezielt und umweltverträglich einsetzen, die Maschinen richtig nutzen und warten können. Verschmutzungen, die maschinell nicht wegzubringen sind, beseitigen sie vorsichtig von Hand.
Erfahrene Berufsleute beraten die Kundschaft fachgerecht, leiten Mitarbeitende an, planen den Einsatz der Maschinen und übernehmen weitere organisatorische Aufgaben im Unternehmen.
Ausbildung Fachmann/-frau Textilpflege EFZ
3 Jahre berufliche Grundbildung in einer Wäscherei oder in einer Textilreinigung, je nach Schwerpunkt der Ausbildung (Wäscherei oder Textilreinigung).
1 Tag pro Woche Berufsfachschule sowie überbetriebliche Kurse ergänzen die Ausbildung im Betrieb.

Hinweis: Die Namensänderung dieses Berufes (vormals Textilpfleger/in EFZ) ist am 1.1.2017 in Kraft getreten.
Adressen

Firma / Schule Ort
Association suisse des entreprises d'entretien des textiles ASET Bern
Clienia Schlössli AG - Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Berufsbildung Oetwil am See
InoTex Bern AG - Wäsche Service Bern 5
Kantonsspital Baden AG Baden
Kantonsspital Baselland Liestal
L'associazione svizzera dei pulitori tessili (ASPT) Bern
Lindenhofgruppe - Human Resource Management Bern
Solothurner Spitäler AG Solothurn
Verband Textilpflege Schweiz VTS Bern
Anforderung
Gut abgeschlossene Volksschule.

Freude an Textilien, technisches Verständnis, Freude am Umgang mit Menschen, Handgeschicklichkeit, gute Beobachtungsgabe, gute Konstitution, keine Farbenblindheit, Teamfähigkeit, Selbständigkeit, gute Umgangsformen und gepflegte Erscheinung.
Entwicklungsmöglichkeiten
Verschiedene Weiterbildungskurse von Berufs- oder Berufsfachschulen oder des Verbandes Textilpflege Schweiz (VTS).

Höhere Fachprüfung als Textilmeister/in.
Ausbildung an einer Höheren Fachschule als Techniker/in HF – Textil .
Andere Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland, z.B. Ausbildung als Reinigungstechnologe/-in.

Aufstieg: Gruppenleiter/in, Abteilungsleiter/in, Filialleiter/in, eigenes Geschäft.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang