Musik- und Bewegungspädagoge/-in BA FH

Musik- und Bewegungspädagoge/-in BA FH

Berufsbeschreibung
Rhythmiklehrer und Rhythmiklehrerin arbeiten vor allem in Volksschulen, Kindergärten, heilpädagogischen Tagesschulen und Instituten, Heimen, Freizeitzentren oder als Ausbildende an Seminaren. Mit Musik, einfach zu spielenden Musikinstrumenten und auch Gymnastikgeräten führen sie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen rhythmische Übungen durch. Dadurch wollen sie das bewusste Wahrnehmen, Erleben und Erkennen der eigenen Sinne und Körperrhythmen schulen. Je nach Altersgruppe legen sie Ziele und Inhalte ihres Unterrichts unterschiedlich fest. Rhythmik ist ein pädagogisches wie auch therapeutisches Mittel.
Studium Musik- und Bewegungspädagoge/-in BA FH
2-4 Jahre Vollzeitstudium, je nach Ausbildungsort.
Anforderung
Rhythmikseminar Zürich, Biel: Abgeschlossene Berufslehre, Fachmittelschule, Kindergartendiplom, Lehrerpatent oder gleichwertige Ausbildung.
Musikhochschule Luzern: Abgeschlossenes Studium in Schul- oder Vorschulpädagogik, 2 Jahre pädagogische Berufspraxis mit Kindern und Jugendlichen, danach Hauptstudium in einem der Schwerpunktbereiche der Rhythmik.
Es wird eine Eignungsabklärung und Aufnahmeprüfung durchgeführt.
Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, Fantasie und Improvisationsfreude, Freude am Umgang mit Menschen, gutes Bewegungsgefühl, Musikalität, Beobachtungsgabe, pädagogisch-psychologisches Geschick.
Entwicklungsmöglichkeiten
Weiterbildung: therapeutisch, pädagogisch, bewegungspädagogisch oder musikalisch; evtl. Spezialisierung (z.B. als Psychomotoriktherapeut/in).
Nachdiplomstudium.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang