Uhrmacher/in Produktion EFZ

Uhrmacher/in Produktion EFZ

 
Berufsbeschreibung
Uhrmacher Produktion und Uhrmacherin Produktion montieren mechanische, automatische und elektronische Uhren jeder Art.
Aus verschiedenen Werkstoffen fertigen sie Uhrenteile und manchmal Präzisionswerkzeug, das sie bei ihrer Arbeit brauchen. Sie fräsen, bohren, polieren und feilen, setzen Einzelteile und Komponenten ins Uhrgehäuse ein. Nach der Montage prüfen sie die Funktionstüchtigkeit und beheben allfällige Störungen. Sie nehmen die notwendigen Messungen vor und stellen das Uhrwerk ein. Prüfen sie Quarzuhren, helfen ihnen ihre Kenntnisse in der Elektronik.
Auch Revisions-, Service- und Kontrollarbeiten zählen zu ihren Aufgaben. Sie übernehmen eine Tätigkeit in einem Industriebetrieb oder im Fachgeschäft.
Ausbildung Uhrmacher/in Produktion EFZ
3 Jahre Lehre in einem Uhrenfachgeschäft, einem Uhrenindustriebetrieb oder an der Uhrmacherschule in Grenchen.

Der Berufsfachschulunterricht wird am ZeitZentrum, der Uhrmacherschule in Grenchen abgehalten.
Adressen

Firma / Schule Ort
VdU Verband deutschschweizerischer Uhrenfabrikanten Solothurn
Anforderung
Abgeschlossene, mittlere oder obere Volksschulstufe. Gute Leistungen in Physik und Mathematik.

Gute Auffassungsgabe, Lernfreude, technisches Verständnis, Handfertigkeit, Freude an Präzisionsarbeit, gutes Vorstellungsvermögen, Beobachtungsgabe, Konzentrationsfähigkeit, Sinn für Ordnung und Sauberkeit.
Entwicklungsmöglichkeiten
Fachkurse. Zusatzlehre als Uhrmacher/in (Einstieg ins 3. Grundbildungsjahr).

Berufsprüfung als Prozessfachmann/-frau, höhere Fachprüfung als Uhrmachermeister/in.

Dipl. Techniker/in Restauration alter Uhrwerke, Uhrentechnik, Mikrotechnik, Produktionstechnik.
Ingenieur/in Mikrotechnik BSc/MSc FH, Designer/in Industrial Design BA/MA FH.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang