Videotechniker/in beim Fernsehen

Videotechniker/in beim Fernsehen

 
Berufsbeschreibung
Videotechniker und Videotechnikerin beim Fernsehen sind dafür verantwortlich, dass die technische Qualität des Bildes einwandfrei ist. Dazu müssen die Farben in einer ausgewählten Balance zueinander stehen, es darf weder zu hell noch zu dunkel sein, und auch der Kontrast muss stimmen. Wenn es Störungen gibt, müssen die Videotechniker und -technikerinnen sofort reagieren und Überbrückungsmöglichkeiten über Umwegschaltungen herstellen. Die Bedienung und Überwachung all der technischen und elektronischen Geräte und Anlagen (z.B. Trickmischer, Magnetaufzeichnungsanlagen), mit denen sie arbeiten, verlangt hohe Konzentration und Genauigkeit.



Ausbildung Videotechniker/in beim Fernsehen
1 Jahr: Einführung durch die tpc switzerland ag.
Anforderung
Abgeschlossene Berufslehre im Elektronikbereich.

Freude an der Arbeit mit elektronischen und technischen Geräten,
uneingeschränkte Farbsehfähigkeit, Flexibilität und Initiative, gute Auffassungsgabe, Freude an gestalterischen Arbeiten, gute Augen und Ohren, Sprachkenntnisse vorteilhaft.

Entwicklungsmöglichkeiten
Interne und externe Kurse und Seminare.
Spezialisierung als Bildtechnik-Spezialist/in, Multifunktions-Techniker/in (Bild-/Tontechniker/in.
Aufstieg: Equipenchef/in Bild, Videoeditor/in, Studiochef/in, Fachvorgesetzte/r.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang